Termine wieder möglich

Nachdem ich in den vergangenen Wochen wegen der Corona-Pandemie keine persönlichen Termine durchführen konnte, sind diese ab sofort wieder möglich.

Dies gilt allerdings zunächst nur für vereinbarte Termine. Spontane Vorsprachen sind leider weiterhin nicht möglich, weil die Einhaltung der Mindestabstände im Wartebereich nicht gesichert werden kann.

Zudem bin ich weiterhin allein in der Kanzlei, weil die Kindergärten noch nicht wieder geöffnet haben und meine Frau die Betreuung unseres Sohnes übernehmen muss. Es kann also zeitweise zu Einschränkungen in der telefonischen Erreichbarkeit kommen, weil ich während persönlicher Gespräche das Telefon nicht bedienen kann.

Natürlich hoffen wir, dass möglichst bald der gewohnte Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Ich werde dann an dieser Stelle darauf hinweisen.

Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie wirkt sich nun auch auf unsere Kanzlei aus.
Ab Montag (16.03.2020) bleiben in NRW die Kindergärten geschlossen, d. h. wir haben für unseren Sohn keine Betreuung mehr. Meine Frau wird also auf unbestimmte Zeit zuhause bleiben müssen.

Alleine kann ich leider den gewohnten Betrieb nicht aufrecht erhalten. Nicht zuletzt möchte auch ich mich und meine Familie vor einer Infektion schützen.

Deswegen werde ich nur die für Dienstag, den 17.03.2020, bereits vergebenen Termine noch durchführen. Bis auf weiteres biete ich keine neuen persönlichen Gesprächstermine mehr an.

Beratungen und Prüfungen von aktuellen Bescheiden (nicht älter als einen Monat) werde ich stattdessen telefonisch und per E-Mail durchführen. Sie können mir Bescheide und Unterlagen – möglichst nach vorheriger telefonischer Absprache – per Post, Fax oder E-Mail schicken. Bitte notieren Sie Ihre Rufnummer auf den Dokumenten oder in der Mail, ich werde mich dann umgehend bei Ihnen melden.

Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahme. Selbstverständlich hoffen wir, möglichst bald den normalen Betrieb wieder aufnehmen zu können.